Deutscher Preis für Software-Qualität
 

Deutscher Preis für Software-Qualität

DPSQ 2022 geht gemeinsam an Tilo Linz und Andreas Spillner

Weitere Informationen

 

Der ASQF, die GI Fachgruppe TAV und das GTB vergeben seit 2021 zusammen den »Deutschen Preis für Software-Qualität«.

Mit dem »Deutschen Preis für Software-Qualität« sollen diejenigen Personen, Personengruppen, Firmen, Initiativen oder Institutionen geehrt werden, die sich in besonderer Weise für die Qualität von Software eingesetzt oder verdient gemacht haben. 

Hierzu zählen beispielsweise:

  • Die Hervorhebung der Bedeutung von Software-Qualität in der Öffentlichkeit im Allgemeinen
  • Die Förderung der Forschung oder wegweisender Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Software-Qualität
  • Die Förderung und Etablierung der Fortbildung im Bereich Software-Qualität
  • Die Unterstützung oder Mitgestaltung von Standards und Normen im Software-Qualitätsbereich
  • Die Verbesserung von Verfahren der Softwareerstellung zur gezielten Steigerung der Software-Qualität

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

 

Einmal jährlich erfolgt der Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen. Ein von den drei Organisationen paritätisch zusammengesetztes Kuratorium bewertet die eingereichten Vorschläge und entscheidet über die Preisvergabe. Der Vorsitz übernimmt im jährlichen Wechsel eine der Organisationen.

Kuratorium

  • Manfred Baumgartner, ASQF
  • Dr. Baris Güldali, GI-TAV
  • Dr. Dehla Sokenou, GI-TAV
  • Maud Schlich, GTB (Vorsitz)
  • Prof. Dr. Karin Vosseberg, ASQF
  • Dr. Stephan Weißleder, GTB